Maria Magdalena von Pazzi (1566-1607)

maria_magdalena_pazzi.jpgMaria Magdalena von Pazzi war eine Mystikerin, deren Leben in einem ganz engen Zusammenhang mit dem Heiligen Geist stand. Bereits als junges Mädchen wollte sie ganz Christus gehören. Mit ihrem Eintritt in den Karmeliterorden hat sie sich schließlich voll und ganz ihrem himmlischen Bräutigam anvertraut.

„Kommt, um die Liebe zu lieben!“ rief sie, wenn sie die Glocke läutete, um die Mitschwestern zum gemeinsamen Gebet zu versammeln.

Das Leben der Heiligen war gezeichnet von höchsten Ekstasen der Gottverbundenheit und schweren Stunden des Leidens. Besonders an Pfingsten hatte sie sehr tiefe Visionen, die ihr Einblick gaben in das Geheimnis der Erlösung durch Jesus Christus.

Es ist der Heilige Geist, der in uns die innige Verbindung mit Jesus Christus, dem Wort Gottes, bewirkt. Um diesen Geist bittet sie.

„Wahrhaft wunderbar bist du, o Wort Gottes, im Heiligen Geist; du bewirkst, dass er dich so tief in die Seele eindringen lässt, dass sie sich mit Gott verbindet, ihn empfängt und an nichts Geschmack findet, außer an Gott. 

Komm, Heiliger Geist!

Du bist der Geist der Wahrheit,

du bist der Lohn der Heiligen,

die Erquickung der Seelen,

das Licht in der Finsternis,

der Reichtum der Armen,

der Schatz der Liebenden,

die Sättigung der Hungernden,

der Trost der Betrübten.

Du bist es, in dem alle Schätze enthalten sind.

Komm, Heiliger Geist!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.