Die Zehn Gebote – Teil 1

zehn_gebote_1.jpgGott gibt dem Volk Israel durch Mose die Zehn Gebote. Vorausgegangen ist die unüberbietbare Rettungstat Gottes. Unter der Führung von Mose sind die Israeliten der Herrschaft des mächtigen Pharao und damit der Sklaverei Ägyptens entkommen. Sie haben nun einen weiten Weg vor sich, doch sie haben als Ziel eine Verheißung: Ein eigenes Land zu besitzen, das allen Nahrung und Wohlstand bietet.

Ein Volk kann nicht ohne Regeln zusammen leben. In ihrem zweiten Teil geben die Zehn Gebote Grundregeln menschlichen Miteinanders. Die ersten drei Gebote aber betreffen das Verhältnis des Volkes zu Gott. Er ist es, der Israel befreit hat und wenn Israel diesem Gott treu bleibt, wird er dessen Freiheit garantieren.

Darin begründet sich Gottes Absolutheitsanspruch. Gott will nicht sehen, dass Israel andere Götter außer ihm verehrt, nicht weil er Israel dies nicht gönnen würde, sondern weil er weiß, dass diese Israel nichts nützen.

Israel ist Gottes besonderes Eigentum und steht in einer besonderen Beziehung zu seinem Gott, die nicht anderes als eine Liebesbeziehung ausgedrückt werden kann. Jede Liebesbeziehung ist etwas Einmaliges. Wenn Mann und Frau sich lieben, so dass sie zusammen sein wollen, so werden sie sich nicht noch andere Liebespartner suchen. Das zerstört die Liebe. So kann auch Israel keinen anderen Gott haben, ohne dass die innige Liebesbeziehung, in der es mit seinem Gott steht, zerstört würde.

Jeder Mensch ist zu einer solchen innigen Liebesbeziehung mit Gott berufen. So wird die Beziehung jedes Menschen zu Gott zu etwas Einmaligem. Wenn ich mich auf Gott einlasse, muss auch ich mich vorher fragen, ob ich es ernst mit ihm meine. Nur, wenn ich bereit bin, Gott zum alleinigen Herrn meines Lebens zu machen, werde ich die Freiheit erfahren, die Gott allen schenken will, die sich ihm ganz hingeben.

Das mag zunächst paradox erscheinen. Es ist ein Wagnis und es fordert Disziplin und Überwindung. Doch die Hingabe an Gott öffnet mir auch den Weg zu einer Verheißung, ein Glück zu erlangen, wie es sonst nichts und niemand geben kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.