Der Heilige Geist als Vollendung des Glaubens

pfingsten1109.jpg

Im 8. Kapitel der Apostelgeschichte hören wir von einer interessanten Begebenheit. Philippus predigte in Samarien und viele Menschen kamen zum Glauben an Jesus Christus und viele Kranke wurden geheilt. Es herrschte große Freude in dieser Stadt heißt es.  Doch eines fehlte den Glaubenden dort noch: der Heilige Geist. „Denn er war noch auf keinen von ihnen herabgekommen; sie waren nur auf den Namen Jesu, des Herrn, getauft.“ So schickten die Apostel aus Jerusalem Petrus und Johannes dorthin. Diese „beteten für sie, sie möchten den Heiligen Geist empfangen. Dann legten sie ihnen die Hände auf, und sie empfingen den Heiligen Geist.“

Viele Menschen kommen zum Glauben und es geschehen Wunder. Wir würden das heute sicherlich schon als eine gelungene Mission bezeichnen. Wo kann man so etwas heute noch erleben? Und doch fehlt den neuen Glaubenden etwas ganz Entscheidendes: der Heilige Geist. Ohne ihn ist die Bekehrung noch nicht vollkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.