Psalm 133 – 2

Ps_133_02

Das Zusammenleben der Menschen in geschwisterlicher Eintracht vergleicht der Psalmist mit kostbarem Salböl. Zur Zeit der Bibel war das Öl sehr wichtig. Es diente zur Reinigung und Kräftigung. Gelebte Gemeinschaft gibt Kraft. Sie bietet uns einen Ort, an dem wir ausruhen können, einen Ort, der uns fördert durch das gemeinsame Gespräch.

Denken wir hier auch wieder an die ursprüngliche Bedeutung des Psalms als Wallfahrtslied. Der Weg ist mühsam. Verschwitzt, verstaubt sind die Pilger unterwegs. Das Öl stärkt den Pilger auf seinem Weg, wäscht den Schmutz ab und lässt ihn duften. Salbung ist auch ein Zeichen der Erwählung. Der Pilger kommt dem Ziel, Christus ähnlich zu sein, näher.

Salböl steht als Symbol für die Verleihung göttlicher Kraft. Könige, Priester und Propheten werden gesalbt. Die Salbung auch ein wichtiger Bestandteil der Sakramentenspendung. Aaron ist der erste Priester des Alten Bundes. Aus seinem Geschlecht stammen die Priester Israels. Die Priester gelten als Vermittler göttlichen Segens an das Volk. So deuten die Kirchenväter das Salböl als den Segen Gottes, der vom Haupt Christus über die Kirche auf die Menschen herab kommt. Diesen Segen erwarten die Pilger am Ziel ihres Weges.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.