Ostern

Sein Aussehen war wie ein Blitz und sein Gewand weiß wie Schnee. (Mt 28,3)

So sehen die Frauen den Engel am Grab am Ostermorgen. Sie sind hingegangen, um dem Leichnam Jesu die letzte Ehre zu erweisen. Aber das Grab ist offen, der Stein weggewälzt und darauf sitzt dieser leuchtende Bote Gottes, heller als ein Blitz und weißer als Schnee. Was ist geschehen? Das Grab ist leer und Jesus nicht mehr da. Auferstanden zum ewigen Leben, aber in seiner bleibenden Gegenwart mitten unter ihnen. Zunächst noch sichtbar und greifbar im Auferstehungsleib, dann wirkmächtig verborgen und gegenwärtig beim eucharistischen Mahl in Brot und Wein.

Helle, Blitz, Leben und unfassbares Licht, da wo vorher Dunkelheit und Tod war. Weggewälzt der Stein der menschlichen Sünde, der den Weg zu Gott versperrt hat. Ein unvergänglicher Tag des Lebens hat begonnen und die Finsternis hat keine Macht mehr.

Die Antiphon “erat autem” bringt die lichtvolle Freude zum Ausdruck, die der Engel den Frauen vermittelt hat. Licht, das bis heute strahlt, in eine Welt, in der immer wieder die Finsternis die Macht zu übernehmen droht. Aber die Auferstehung Jesu bedeutet auch, dass die Finsternis niemals mehr Macht haben wird als das Licht.

Schatten über der Erde

drückend schwer

Verstummt der Gesang

und das freudige Lob

Still ist es geworden

auf der Erde allerorten

Doch inmitten der Finsternis

bricht ein Schimmer des Lichtes hervor

Der Stein ist weggewälzt

der Stein der Schuld

der schwer auf uns gelastet hat

Der Stein der Finsternis

der den Weg ins Licht

für uns versperrt hielt

Der Stein der Mauer

die uns trennte von Gott

Der Weg ist nun frei

hin zum Licht

zum Himmel empor

Der Erste der Entschlafenen

Jesus unser Herr

Er ging den Weg voran

hinaus aus dem Grab

zum Leben

Folgen wir der Spur seines Lichtes

das immer heller wird

bis es uns blendet

und ganz umfängt

mit seiner unendlichen Kraft

Erleuchte mich Herr mit deinem Licht

erleuchtete meine Nacht

mit dem Licht des Ostermorgens

Die Zeit ist da

aufzustehen vom Schlaf

Ich will eilen Dir nach Herr

auf dem Weg deines Lichtes

Hin zum Leben, zum Leben mit Dir

Und freudig verkünden:

Auferstanden ist der Herr

Jesus lebt, mein Herr und mein Gott

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.